Friede mit Liebe

Hitzewelle

Endlich Sommer, Sonne satt und hitzige Temperaturen. Ich bin ehrlich, mir sind es mindestens fünf Grad zu viel. Deshalb ist zur Zeit auch nicht viel passiert, außer das ich fast täglich eine ausgedehnte Siesta auf der Terrasse gemacht habe. Schön im Schatten, mit einem unterhaltsamen Buch und ausreichend Trinken – mehr ging irgendwie nicht. Alles klebt und jede Bewegung bringt einem zum Schwitzen, aber das ist Sommer!

Wenn man allerdings mit Achtsamkeit die Umgebung betrachtet, kann man wahrnehmen, wie der Kreislauf sich in der Natur bemerkbar macht. Für das Gemüse ist die Wärme gut zum Reifen, die blühenden Pflanzen verändern sich und bei allem spüre ich schon den Spätsommer. Das wurde mir besonders bewusst, als ich das Feld mit den Sonnenblumen gesehen habe oder wenn ich morgens kurz auf die Terrasse laufe und die Spinnenweben auf der Haut spüre.

Ich habe versucht, ein paar Impressionen einzufangen. Eigentlich wollte ich mal die “Hitze” im Bild festhalten, aber das ist gar nicht so einfach.

Mein Lieblingsbild sind die Zierdisteln vor dem blauen Himmel. Ein Motiv hätte ich gerne zusätzlich eingefangen, aber es wirkt auf den Fotos nicht und zwar unser “lebender” Sommerflieder. Es ist faszinierend, wieviel Schmetterlinge und Hummeln an den Blüten sitzen. Da wir den Busch direkt vor unserer Terrasse stehen haben, wird es nie langweilig, die emsigen Tierchen zu beobachten.

Nun freue ich mich, das hoffentlich eine kleine Abkühlung kommt, damit ich nicht mehr ganz so träge bin….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.