Friede mit Liebe

Ich hatte einen Flow!

Ist das ein gutes Gefühl, wenn man so viel schafft. Angefangen hat es mit den 3D-Kieselsteinen.

20200718 152058 scaled 450x600 - Ich hatte einen Flow!
3D Kiesel

Ich wollte diesmal alle Steine mit einem 3D Motiv versehen und hatte mir ein paar wunderschöne Vorlagen gesucht. Von daher ist es mir bei ein paar fertigen Schätzchen fast ein bisschen schwer gefallen, mich zu trennen. Alle haben aber ihren Weg in die Freiheit gefunden und wurden in Greetsiel ausgewildert. Meine Lieblingssteine sind die Feder und der Apfel, obwohl die Libelle und der Marienkäfer sind auch ganz gut gelungen und die Schnecke ist auch ein kleines Kunstwerk, die Farben von dem Stiefmütterchen leuchten so schön….. Gut das ich sie, wenn ich das möchte, so ähnlich noch mal auf den Stein bannen kann. Ich muss aber gestehen, wenn ich alle Steine behalten wollte, wüsste ich nicht mehr wohin damit und es geht ja auch darum, dem Finder eine Freude zu machen und das wiederum macht mich glücklich, wenn ein positives Feedback kommt.

Als nächstes habe ich die Tasche Adora nach dem Schnittmuster von Pattydoo genäht.

20200720 154019 scaled 600x600 - Ich hatte einen Flow!
Tasche Adora

Mir fehlte ein kleiner Begleiter, nur fürs Portemonnaie und mein Handy und schon war meine Lust geweckt, mir diesen Wunsch zu erfüllen. Zum Glück habe ich einiges an Material zu Hause und ich konnte ganz spontan loslegen. Da ich nicht immer die selbe Art von Träger haben wollte, habe ich diesmal noch schnell eine Kette bestellt und nun kann ich mich mit meiner “Adora” sehen lassen.

Fast zur gleichen Zeit habe ich meinen Frühlingsgruß zu Ende gemalt.

20200721 192833 scaled 600x392 - Ich hatte einen Flow!
Frühlingsgruß

Ich bin echt stolz, wenn ich sehe, wie sich meine Bilder weiter entwickelt haben. Es ist tatsächlich förderlich, wenn man übt, probiert, seinen Blick schult und andere um eine ehrliche Meinung bittet. Schade das zur Zeit wegen Corona keine Kurse statt finden, aber ich freue mich jetzt schon, wenn es wieder möglich ist. Solange mache ich homeschooling und bin mein eigener Lehrer und Kritiker – sind halt außergewöhnliche Zeiten!

Und als letztes während dieses Flows, habe ich ein Rollmäppchen nach dem Schnittmuster vom Taschenspieler 4 genäht.

Bei dieser Anleitung hat es mich gelockt, dass man die Innentasche trennen kann, weil sie nur mit Klett befestigt wird – tolle Idee. Zusätzlich noch die Steckfächer und ein kleines Reißverschlussfach. Kann sich sehen lassen. Ich finde sie gut und meine Schreibutensilien und was man sonst so braucht, sind schon eingezogen. Und jedes Mal, wenn ich das Mäppchen vor hole, freue ich mich, das ich so eine schöne Tasche für meine Stifte habe.

Das waren erfolgreiche 14 Tage und ich bin glücklich und zufrieden mit meinen Werken. Es ist wertvoll, das ich mir die Zeit nehmen kann und beim Handarbeiten mag ich es, wenn ich etwas schaffe, was man auch nutzen kann. Außerdem ist es eine wunderbare Möglichkeit, einen Ausgleich zur Arbeit zu schaffen, etwas für sich zu tun und Zeit mit etwas zu verbringen, was einem Freude bereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.