Friede mit Liebe

Unsere kleine Farm

Nicht ganz so, aber ist schon putzig, wer oder was sich alles in unserem Garten rum treibt.

Das der Sommerflieder so viele Insekten anzieht, freut mich. So ein Gewimmel und fleißiges fliegen und ich finde es gut, das wir scheinbar einen Bienenfreundlichen Garten haben. Wir haben allerdings bewusst viele passende Pflanzen ausgesucht.

Auf die Igel sind wir nur aufmerksam geworden, weil wir so ein lautes Schmatzen gehört haben. Als ich raus gegangen bin zum fotografieren, sind sie förmlich erstarrt. Sie haben sich nicht mehr bewegt und der Igel ist mit seinem Kopf in der Schüssel geblieben. Jetzt stellen wir jeden Abend noch ein wenig Katzenfutter auf die Terrasse und ich freu mich dann immer, wenn sie am Wohnzimmerfester vorbei huschen. Vielleicht bekomme ich dann bald kleine Igelbabys zu sehen.

Mario – der Nachbarkater ist einfach gerne bei uns. Ein ganz lieber Kerl. Neulich, als wir zu den Nachbarn rüber gegangen sind, ist er mit uns gelaufen, hat vor der Tür auf und gewartet, um uns dann wieder nach Hause zu begleiten. Voll süß.

Und erstaunlicherweise haben wir auch Frösche. Wundert mich zwar ein wenig, da wir keinen Gartenteich haben, aber, wenn sie sich wohl fühlen, warum nicht. Ich erschrecke mich nur gerne, wenn sie plötzlich los hüpfen.

Das einzige was ich nicht fotografieren konnte, sind die Vögel. Erst hat ein Gartenrotschwanz bei uns gebrütet und nun auch noch Schwalben. Es gibt doch das Sprichwort: “Wo Schwalben nisten, wohnt das Glück”, von daher finde ich das natürlich sehr gut!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.