Friede mit Liebe

Kreide ohne Ende

Nun ist die schöne Urlaubszeit vorbei und der Alltag hat mich wieder. Da während solcher freien Tage alles ein wenig anders läuft, hatte ich nicht so viel Zeit kreativ zu sein, aber ich habe zumindest das eine oder andere Bild zu Papier gebracht.

20190713 144852 652x1024 - Kreide ohne Ende
Nordstrand Norderney

Hier habe ich mal ein Foto vom Nordstrand auf Norderney als Vorlage genommen. Der Schaum war gar nicht so einfach zu malen, aber ich denke, so kann es sich sehen lassen. Immer wieder üben, die Strichführung der Form oder Richtung anzupassen, zu verwischen oder nicht, feine Akzente setzen, Licht und Schatten, mit den Farben spielen…. Ich war die ganze Zeit mit dem “nassen” Sandboden unzufrieden und dann habe ich mich getraut mit blau daran zu gehen und siehe da, dass Ergebnis konnte sich sehen lassen. Manchmal muss ich mich davon lösen, das zu zeichnen, was ich glaube zu sehen. Hört sich jetzt seltsam am, aber habt ihr zum Beispiel eine rote Rose betrachtet? Man sagt doch lapidar: “ja, sie ist rot”, aber schaut sich euch mal genau an. Es ist nicht nur ein Rotton und es können sich eben so Farben aus der Umgebung spiegeln. Es gehört also auch ein bisschen Mut dazu, andere Farben zu benutzen, als die, die man glaubt wahr zu nehmen.

Hier hab ich mich erst gar nicht ran getraut…. , aber ich bin begeistert. Ich habe das Gefühl unter einem Baum zu stehen, wenn ich mein Bild anschaue.

20190730 190324 1024x768 - Kreide ohne Ende
unreife Brombeeren

Hier ging es mir darum, die Form zu üben und ich finde, es ist mir gelungen, das Runde einzufangen. Sie wirken doch tatsächlich wie kleine Perlen und wenn die Beere nicht unreife wäre, könnte man sie fast vernaschen, oder?

20190805 172117 e1565074786128 768x1024 - Kreide ohne Ende
Eine Rosenblüte

Diese Rosenblüte habe ich gestern Nachmittag fertig gemalt und ich finde das hier die Farben richtig leuchtend sind. Zwischenzeitlich sahen meine Finger schön bunt aus, weil ich so viel verwischt habe, aber dadurch schafft man schöne, weiche Übergänge.

Ich bin überrascht, wieviel ich doch gemalt habe in der letzten Zeit, war mir gar nicht so bewusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.